Jetzt noch schnell bewerben und schon im September studieren!

Wer noch einen Studienplatz sucht, kann sich hier noch schnell bewerben! Unterstützung gibt es per WhatsApp unter 0157 59172120 von 8:00-17:00 Uhr.

Krankenversicherung

Eine Reise nach Down Under sollte immer einen umfassenden Versicherungsschutz beinhalten. Gerade bei einem längeren Aufenthalt möchte man schließlich alle Abenteuer und Überraschungen, die der rote Kontinent zu bieten hat mitnehmen und leider kann es dabei viel zu schnell zu einer Verletzung oder einem Unfall kommen. Mit einer umfassenden Krankenversicherung ist der folgende Arztbesuch jedoch hoffentlich kein Problem und man kann die restliche Zeit voll genießen.

Welche Versicherung die richtige ist, kommt auf die eigene Situation an. Es hängt davon ab, ob die deutsche Versicherung etwas beiträgt oder ob man sich komplett neu versichern muss.

Gesetzliche Versicherung
Viele der deutschen Studenten sind in Deutschland gesetzlich Versichert. Da Australien keine Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland oder der Europäischen Union hat, werden in der Regel keine Leistungen im Ausland übernommen. Nachfragen schadet zwar nicht, jedoch sollte man sich trotzdem damit anfreunden, eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Private Versicherung
Wer in Deutschland privat versichert ist, muss direkt bei seinem Versicherer nachfragen, ob und welche Leistungen im Ausland erbracht werden. Oft spielt auch die Dauer des Auslandsaufenthaltes eine Rolle, es handelt sich schließlich nicht mehr um einen Urlaub.

In den meisten Fällen kommt man also nicht darum herum, eine private Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Diese sollte für die komplette Dauer des Auslandsaufenthaltes gültig sein und einen umfassenden Leistungsschutz bieten. Relevante Leistungen sind dabei ambulante und stationäre ärztliche Behandlung, grundlegende zahnärztliche Behandlungen, Kosten für Medikamente und Verbandmittel, Bergung, Transport ins nächste Krankenhaus sowie ein Rücktransport nach Deutschland. Je nach eigener Krankheitsgeschichte und Lebensführung sollten diese dann umfassend bis komplett übernommen werden.

Die Suche nach dem passenden Versicherer ist dann oft das Schwierigste an der Sache. Die zahlreichen Anbieter und Möglichkeiten sind auf den ersten Blick ziemlich verwirrend. Gut ist es, sich einen Spezialisten zu suchen, der auf Krankenversicherungen für Studenten im Ausland spezialisiert ist. Dann kann man die passenden Leistungen sowie ein gutes Preis-Leistungs- Verhältnis erwarten, denn schließlich spielt der Geldbeutel für Studenten auch eine Rolle.

Die Mawista Auslandskrankenversicherung sollte sorgsam ausgewählt werden. Lieber ein paar mehr Angebote miteinander vergleichen und am Ende den richtigen Tarif auswählen, als auf gut Glück das erste Angebot anzunehmen. So kann man bares Geld sparen, das für weitere Aktionen in Australien verwendet werden kann.

Ein Spezialist für Studentenversicherungen ist die Mawista. Sie bietet Versicherungen für Studenten und Sprachschüler im Ausland sowie für Gastwissenschaftler und Stipendiaten.

Wer das Glück hat ein Stipendium für seinen Aufenthalt in Australien zu haben, sollte zunächst auch beim Stipendiengeber nachfragen, ob Teile der Versicherung gezahlt werden.

Eine andere Möglichkeit, die es noch gibt, ist sich direkt in Australien versichern zu lassen. Das ist aber nicht unbedingt einfach, da sich das Versicherungssystem vor Ort von unserem unterscheidet. Für Informationen wendet man sich am besten an Anbieter vor Ort oder an das International Office der Universität.

Weiteres
Neben der Krankenversicherung ist vor allem die Reiserücktrittsversicherung für einen Flug nach Australien gefragt. Häufiger als man denkt, muss der Hinflug aus verschiedenen persönlichen Gründen verschoben werden und dann ist es eine Rettung, nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben. Informationen zur Reiserücktrittsversicherung gibt es bei reiseruecktrittsversicherung-online.de. Auch eine Gepäckversicherung kann noch eine Option sein.